Gratis Versand ab 100€
Umtausch von Textilien problemlos
Herstellung in der Pfalz
Telefon/E-Mail Kundenservice

Dubbeglas kaufen / farbige Dubbegläser und die Geschichte zum Weinglas aus der Pfalz

Wenig ist dem Pfälzer so heilig wie sein Dubbeglas. Das klassische Wein- und Weinschorlengefäß aus der Pfalz gehört sowohl zum Alltag, als auch zu Weinfesten

Das Dubbeglas – ein Stück Pfälzer Heimat

Es ist ein Glas wie kein anderes: groß, legendenumwoben und äußerst praktisch. Es hat sein eigenes Denkmal, und es war sogar einmal kurz auf dem Weg zu den Sternen. Das Pfälzer Dubbeglas gehört zur Pfalz wie der „Dorscht“ (Durst), und nur ein wahrer „Dabbschäld“ (Dummkopf) würde jemals an dieser unumstößlichen Tatsache zweifeln. Ein echter Pfälzer würde nämlich bei einem Fest nie seinen Wein aus einem anderen Glas trinken. Der Pfälzer Wein und das Dubbeglas gehören zusammen wie das Münchner Oktoberfestbier und der Maßkrug.

„Dubbe“ und die pfälzische Lebensart

Es gibt mehrere Legenden über den ungewöhnlichen Namen des Pfälzer Weinglases. Eine Erklärung klingt ausgesprochen logisch. So ist „Dubbe“ das pfälzische Wort für „Tupfen“. Echte Tupfen hat das Glas zwar nicht, dafür aber viele kleine Mulden. Sie machen das Glas griffig. Angeblich wurden die „Dubbe“ erfunden, weil das herkömmliche Weinglas bei den herbstlichen Schlachtfesten den grobschlächtigen Metzgern und Bauern leicht aus der Hand rutschte. Es musste also ein Glas her, in dem ein halber Liter Wein Platz hat und trotz dieses Gewichts rutschfest in jeder Hand liegt. Auch dann noch, wenn das Schlachtfest in die letzte Runde geht und aus einem Schoppen inzwischen bereits zwei oder drei oder noch mehr geworden sind. Metzger aus Dürkheim sollen das Glas genau deshalb entwickelt haben. Der Pfälzer Kabarettist Chako Habekost lästerte zwar augenzwinkernd, dass die Pfälzer nicht „nur den Wein aus Blumenvasen mit Vertiefungen“ trinken, es gäbe durchaus auch eine Gegenbewegung, hin zum feineren, eleganteren Weinglas. „Aber es stimmt natürlich schon, dass der Pfälzer generell seinen Wein gern aus größeren Gläsern trinkt.“

Ein Dubbeglas macht die Runde

Das Dubbeglas ist – wie alle Weingläser und Bierkrüge – natürlich auch ein hervorragender Werbeträger für Winzer und Weinstädte. Kein Weinfest in der Pfalz ohne einem passenden Dubbeglas. Dann weiß der Trinker auch nach dem dritten Schoppen noch, wo er eigentlich ist. Dabei ist das Dubbeglas nicht unbedingt ein „persönliches Glas“. Trotz der berühmten Trinkfestigkeit der Pfälzer bedeutet die Größe des Glases nicht, dass jeder auch wirklich einen halben Liter Wein trinken muss. Im Gegenteil! Traditionell machten die wenigen Gläser, die den Bauern früher zur Verfügung standen, bei den Schlachtfesten die Runde und gingen von Hand zu Hand. Auch heute ist es noch üblich, dass sich Freunde und Familie das Dubbeglas teilen oder an den Tischnachbarn weiterreichen. Denn das festigt die Freundschaft und die Familienbande! Wahrscheinlich kommt von daher auch der Spruch: „Der Durst macht erst richtig Spaß, hast ein Pfälzer Dubbeglas“.

Ein Schoppen ist ein Schoppen oder auch nicht

Gibt es etwas harmloseres als einen Schoppen Wein? Das klingt nach einem Gläschen, das man in allen Ehren jederzeit zu sich nehmen kann. Aber während der Schoppen in fast ganz Deutschland aus 0,4 oder 0,25 Litern besteht, halten die Pfälzer an ihrem halben Liter fest. Es sind sogar ein bisschen mehr, denn ein Pfälzer Schoppen misst genau 0,564 Liter. Damit die Menge passt, muss das Dubbeglas aber auch bis zum Rand gefüllt sein, und das machen trotz allem die wenigsten. Als Napoleon kam, wollte die Obrigkeit den traditionelle Schoppen auf 0,4 oder 0,25 Liter reduzieren. Er kam damit nicht weit. Der Durst der Pfälzer sei für solche Miniatureinheiten einfach zu groß, hieß es. Das Thema war schnell ausdiskutiert, denn der Pfälzer lässt gern mit sich reden – nur nicht, wenn es um Wein und den Durst geht!

Das Glas mit dem Orden

Die Pfälzer lieben ihr Dubbeglas wie die die Münchner ihren Maßkrug. Kein Wunder also, dass das Glas regelmäßig im Mittelpunkt steht. Auf dem Dürkheimer Wurstmarkt – dem größten Weinfest der Welt – gibt es Jahr für Jahr einen Dubbeglas-Orden. Besucher des Wurstmarktes können den Orden kaufen und auf ihrem Dubbeglas befestigen. Inzwischen gibt es bereits eingefleischte Sammler, die stolz ihre Dubbeglas-Orden der vergangenen Jahre präsentieren. Jedes Jahr hat der Orden ein anderes Motiv und ein anderes Motto. Beides bezieht sich jedoch immer auf eine aktuelle Dürkheimer Situation. Den ersten Wurstmarkt soll es übrigens bereits 1417 gegeben haben. Damals war er noch ein braves Kirchweihfest, aber bereits hundert Jahre später blieben die Gläubigen unter sich an der Kirche, während die zahlreichen Wurstesser und Weintrinker zu einer nahen Wiese zogen und dort das Leben und den Wein feierten. Echte Dubbegläser gab es noch nicht, dafür Becher aus Holz, Keramik und Zink. Lustigerweise sollen es aber gerade Metzger aus Bad Dürkheim gewesen sein, die irgendwann die geniale Idee für ein Glas mit Greifmulden hatten und so das Dubbeglas erfanden.

Das Maß aller Dinge

In dem romantischen Weinort Maikammer im Herzen der Pfalz hat das Dubbeglas sein eigenes Denkmal. „Das Maß aller Dinge“ steht auf dem prächtigen Stein mit einem kleinen Loch, in das genau ein einzelnes Dubbeglas passt. Das Denkmal entstand, als die Gastronomie in den 80er Jahren die Pfälzer wieder einmal davon überzeugen wollte, dass ein Schoppen nicht unbedingt ein halber Liter sein muss. Aber auch der moderne und gesundheitsbewusste Pfälzer ließ sich nicht überzeugen. Schließlich muss kein Mensch ein Dubbeglas alleine leeren. Im Gegenteil. Es ist zum Teilen da, zum Weiterreichen und für den gemeinsamen Genuss gedacht. Das Dubbeglas durfte also seine Größe behalten und erhielt außerdem ein viel beachtetes Denkmal.

Ein Glas auf dem Weg zu Sternen

Das Dubbeglas ist nicht nur ein großes Weinglas – es wollte einmal auch schon sehr hoch hinaus. 2016 ließen drei Pfälzer das Glas aus der Ortsgemeinde Heßheim mit einem Wetterballon in die Höhe steigen. Das Glas erreichte wirklich fast die Sterne, denn es stieg bis in die erstaunliche Höhe von 35 Kilometern. Dann stürzte es jedoch wieder zur Erde und kehrte zur Pfalz zurück. Allerdings erst über Umwege. Es landete nämlich in Mittelfranken – also in einer traditionellen Weingegend, in der man gerade einmal 0,25 Liter Wein erhält, wenn man einen Schoppen bestellt. Die Freiwillige Feuerwehr angelte es dort aus einer Baumkrone, bestaunte es – so heißt es – ehrfürchtig und brachte es zurück in die Pfalz.

Und welcher Wein kommt in das Glas?

Aus einem echten Dubbeglas trinkt der Pfälzer natürlich ausschließlich Pfälzer Wein. Dabei ist die Auswahl allerdings riesig und die Geschmacksvielfalt enorm. In der Pfalz wachsen immerhin 71 weiße und 52 rote Rebsorten – und jeder Winzer hat sein eigenes Händchen und seinen eigenen Geschmack. Vom trockenen Riesling über den milden Grauburgunder bis zum süffigen Dornfelder ist alles dabei. Allerdings werden auch in der Pfalz der Spätburgunder oder der Chardonnay eher zur feineren Küche gereicht. Dann kommt auch der Pfälzer Wein in ein edles Glas mit großer Tulpe und langem Stil. Dann geht es auch nicht mehr nur um „Dorscht“, sondern um den Geschmack. Ein echtes Dubbeglas ist übrigens aus festem Glas und farblos. Das Glas überlässt dem Wein das Spiel mit Farben und Licht. Trotzdem hat es gerade hier in den letzten Jahren einige Trendveränderungen gegeben. Inzwischen gibt es sogar bunte Dubbegläser und welche aus Plastik.

Lesen Sie mehr
Weniger lesen
Pfälzer Dubbeglas (6er Pack)

Pfälzer Dubbeglas (6er Pack)

1 Liter Dubbeglas

1 Liter Dubbeglas

Dubbeglas Standard & farbig mit Gravur

Dubbeglas Standard & farbig mit Gravur

Farbige Dubbegläser

Farbige Dubbegläser

Bedruckte Dubbegläser/Schoppegläser

Bedruckte Dubbegläser/Schoppegläser

Dubbeglas Anhänger

Dubbeglas Anhänger

LED Aufkleber Dubbeglas

LED Aufkleber Dubbeglas

Dubbeglas Weinkühler / Sektkühler

Dubbeglas Weinkühler / Sektkühler

Dubbeglas Salz & Pfefferstreuer

Dubbeglas Salz & Pfefferstreuer

Dubbeglas Eiswürfel

Dubbeglas Eiswürfel

Dubbeglas Eierbecher aus Holz

Dubbeglas Eierbecher aus Holz

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Gratis Versand ab 100€
Umtausch von Textilien problemlos
Herstellung in der Pfalz
Telefon/E-Mail Kundenservice